Ein Weblog an der Universität Flensburg
Home | Anmelden | | RSS

Skulpturen im MODUL1 und “Farbenfroh” in der Stadt

Die Ausstellungsserie unser Kunsttsudierenden geht dem Semesterende entgegen. Hier der Hinweis auf zwei interessante Projekte, die noch zu sehen sind,  bevor im MODUL1 Elke Mark mit ihren Studierenden performt  und die Berufsfachschule für Holzbildhauerei neue Arbeiten zeigt.

Bildschirmfoto 2014-02-03 um 17.16.31Kunstausstellung SCULPTURA
06. bis 13. Februar 2014

Montag bis Samstag 16.00 – 18.00 Uhr

Endlich ist es soweit! Ein Semester lang haben vier Kunststudierende der Universität Flensburg an der Organisation und Präsentation einer Ausstellung gearbeitet. Unter dem Namen ‘SCULPTURA’ werden nun die Arbeiten eines vergangen Semesters veröffentlicht. Mit dem Handwerk des Bildhauers wurden hölzerne menschliche Körper erschaffen. Dem Auge des Betrachters, werden sich die die insgesamt vierzehn Kunstwerke in einer ganz besonderen räumlichen Gestaltung darbieten. Die Vernissage, bei der die Künstler persönlich anwesend seien werden, findet am 06.02.2014 um 19.00 Uhr im MODUL1 in der Roten Straße statt.

 

Studierende kuratieren “fårbenfrøh” – Werke von Hanne Madsen im KKI 

plakat_ffroh_a4“Lebensfreude!” war in den letzten Tagen in der Comenius-Schule angesagt. Es war natürlich nicht so, dass alle Pennäler ein Hohelied auf ihre Schulzeit anstimmten. Dennoch waren die letzten beiden Wochen ein Highlight für die Schüler eines Kunstkurses. Kunststudierende der Uni Flensburg führten mit ihnen einen Workshop zu dem besagten Thema durch. Gemeinsam wurden Pinsel und Spachtel geschwungen und mit Acrylfarbe Bilder nach dem Vorbild der dänischen Künstlerin Hanne Madsen gefertigt, deren Werke ab kommender Woche in Flensburg ausgestellt werden. Die farbenfrohen Ergebnisse aus dem Workshop werden in dieser Ausstellung passend zum Titel “fårbenfrøh” ihren festen Platz einnehmen. Wer die Künstlerin Hanne Madsen und die Schüler hautnah erleben möchte, sollte sich am kommenden Dienstag, den 04.02 ab 19 Uhr nichts vornehmen, denn dann eröffnet die Ausstellung im KKI-Laboratorium in der Duburger Straße 14 mit einer Vernissage und ist anschließend bis zum 8. Februar täglich von 17-19:30 Uhr, sowie Samstag 10-15 Uhr zu sehen.

Kommentare deaktiviert