Ein Weblog an der Universität Flensburg
Home | Anmelden | | RSS

Courtney Johnson im MODUL1

Glass Cities

courtney(Glasstädte) ist eine Serie von Cliché-verre Statdlandaschaften, die über die letzten zehn Jahre entstanden und den Aufstieg und Fall von Städten in einem universellen Kreislauf dokumentieren. Die Szenen zeigen lichtdurchflutete, zerbechlich-schöne nächtliche Städte, die auch nach Sonnenuntergang nicht verschwinden. Cliché-verre, französisch für Glasnegativ, ist ein hybrider photo. malerischer Prozess; am Anfang steht Malerei auf Glas, die dann gescanned, vergrößert, und photographisch ausgedruckt wird. Historisch in Zeiten des Umbruchs verwendet, ist das Cliché-verre eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft, während wir ins digitale Zeitalter treten, und weg von der Landschaft hin Die Bilder dieser Serie zeigen Charaktere aus unserem neuen globalen, mythischen System: Städte.

Courtney Johnson ist spezialisiert auf alternative Prozesse und experimentelle Photographie und eine der führenden Theoretikerinnen in der Technik des Cliché Verre. Ihre Arbeit ist in zahlreichen öff entlichen Sammlungen vertreten, u.a. Museum of Fine Arts, Houston; University of Central Florida; Museum of Art Fort Lauderdale; und FOTOMUSEO, Bogotá. Johnson ist Associate Professor an der University of North Carolina Wilmington.

Fr, 25. Mai 2018, 19:00 Uhr Modul1 Rote Straße Flensburg

Kommentare deaktiviert