Ein Weblog an der Universität Flensburg
Home | Anmelden | | RSS

Neue Kunstausstellung Studierender im MODUL1

ARTstudents meet MODUL1

Das Modul1 zeigt zum Jahresende eine Ausstellung von Kunststudierenden der EUF, die eine kleine Auswahl ihrer vielfältigen künstlerischen Entwicklungen präsentieren. Organisiert wird die Ausstellung von der Kunstfachschaft der EUF unter der Leitung von Linn Hachmann. Das Format “ARTstudents meet MODUL1″ ist als Serie gedacht. Wir freuen uns und hoffen, dass es sich etabliert.

Die Ausstellung ist vom 1.-7-12. geöffnet. MO-DO 11-14 Uhr Fr-S0 11-16 Uhr
Finissage 7.12. 19 Uhr
Rote Straße 17 
Flensburg

IMG_1850

Mit Freude und Geschick dabei: Linn Hachmann und Saskia Feddersen beim Aufbau der interessanten Ausstellung “ARTstudents meet MODUL1″

ArtStudents#1_online


Flensburger Kurzfilmtage 22 – MODUL1 wieder Festivalbüro

Das MODUL 1 ist bis zum 20. November DAS Festivalbüro der Flensburger Kurzfilmtage. Hier gibt es Programmhefte und Tickets, Gespräche über Filme und die Welt und die Möglichkeit, während des Festivals auf Filmemacherinnen und Filmemacher zu treffen.

Die Verwandlung vom MODUL1 zum Festivalbüro erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Seminar „Ästhetische Szenographien“ unter der Leitung von Nadja Driller. Die Gestaltung und Dekoration ist ausgerichtet an den Plakaten und Programmheften, die Alicia Hartwig, Studierende an der Hochschule Flensburg, gestaltet hat. MODUL1-Manager Werner Fütterer bezeichnet das Festival-Büro der Kurzfilmtage mittlerweile als feste Größe im Kooperations-Konzept mit der Hochschule Flensburg und besonders die kreative Ausgestaltung des Büros als wichtigen Baustein mit attraktiver Anziehungskraft.

MODUL1 Rote Straße Flensburg • Öffnungszeiten Mo bis Fr von 10 bis 18 Uhr

 

Kurzfilmtage2

Kurzfilmtage1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzfilmtage3

 

 

 

 

 

Flensburger Kurzfilmtage 2022 – Einfach mal fallenlassen 

Vom 16. bis zum 20. November werden im Deutschen Haus und in der Theaterwerkstatt Pilkentafel die Flensburger Kurzfilmtage gefeiert. Zwölf Programmblöcke mit insgesamt 70 Kurzfilmen bieten eine atemberaubende Fülle an Bildern und Klängen, Geschichten und Beobachtungen in großer Vielfalt und hoher Qualität. Jeder Film ist eine Besonderheit –inhaltlich lässt sich jedoch eine klare Tendenz feststellen, denn Kurzfilme spiegeln Stimmungen in der Gesellschaft schneller und direkter als andere Kunstformen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Unsicherheit ein großes Thema auch innerhalb der Kurzfilme ist. Bei den Flensburger Kurzfilmtagen sind sie so zusammengefasst, dass die Programme Anregungen geben, die Perspektive zu wechseln, Humor zu bewahren, unvermutete Ursachen und positive Aspekte bestehender Krisen zu entdecken.Jedes Programm lädt ein, sich fallen und ein Stündchen treiben zu lassen durch kurze schaurige, lustige, poetische, rebellische, reale und fantastische Filme und ihre Perspektive auf die Welt.

 


Angela Clemens zeigt Lichtkunst im MODUL1

Die Künstlerin und Designerin Prof. Angela Clemens stellt im Modul 1 ihre Gedanken in einer Lichtprojektion zur Schau.

Inspiriert durch einen Zen Spruch, der besagt: “Du solltest jeden Tag 20 Minuten meditieren außer wenn du zu beschäftigt bist, dann solltest du eine Stunde lang meditieren”, nahm die Organisatorin des Lichtkunstfest Flensburg FL LUX sich vor, mitten in der finalen Phase der Vorbereitungen für das Lichtkunstfest täglich zweimal zu meditieren. Ziel war es, ihre während der Meditation aufkommenden Gedanken zu visualisieren und auf einen über 1,50 Meter großen, 3D-gedruckten Kopf zu projizieren.Basis der Projektion bilden dabei die Gedanken einer Woche, die in sieben unterschiedliche typografische Motion-Graphics-Clips zusammengefasst wurden. Dabei spielt Angela Clemens wiederkehrend mit dem Kontrast aus klaren, oberflächlichen Liniengittern, die für die rationale Seite und das Organisieren stehen und zum anderen mit einem träumerisch anmutenden Nordlichter-Himmel, der das Eintauchen in Tiefe der normalerweise unbewusst ablaufenden Gedanken zum Ausdruck bringt. 

Die Projektion ist als Teaser für das Lichtkunstfest Flensburg – FL LUX (https://fl-lux.de) gedacht, welches am 4. und 5. November von 17-23 Uhr rund um die Flensburger Förde stattfindet.Die Projektion selbst kann vom 1. bis 3. November täglich nach Einbruch der Dunkelheit von 17 bis 20 Uhr und am 4. und 5.11. von 17 bis 23 Uhr durch das Schaufenster des Modul 1 betrachtet werden.  

Die Vernissage findet am Sonntag, den 30.10.22 um 18.00 Uhr statt.
MODUL1
Rote Straße 17
Flensburg

 

ankuendigung_gedanken_modul1_hauptbild Kopie
ankuendigung_bild2 Kopie

 

 

Prof. Angela Clemens Die ursprünglich aus München stammende Künstlerin und Designerin lebte einige Jahre in Neuseeland und unterrichtete dort Gestaltungsgrundlagen an der Victoria University of Wellington, bevor sie nach einem weiteren Stop in München vor fünf Jahren nach Flensburg zog. Angela Clemens ist seitdem als Professorin für Intermediales Design an der Hochschule Flensburg beschäftigt. Ihr Interesse liegt u.a. im experimentellen Erforschen künstlerischer Ausdrucksmöglichen, die das Medium Licht bietet.

 


MIT DRUCK II – Anna Boelmann und Nele Carstensen drucken im Modul 1

 

Drucken_1Anna-Neele

 

„MIT DRUCK“ geht in die zweite Runde. Nach einer erfolgreichen druckgrafischen Werkstattwoche im Juni, wird es eine Fortsetzung geben. 

Ab dem 23.07.22 wird es im MODUL1, dem Ausstellungs- und Begegnungsraum der Europa-Universität Flensburg, weitere Einblicke in die Werkprozesse zwei junger Künstlerinnen geben. Anna Boelmann und Nele Carstensen verwandeln das MODUL 1 dieses Mal für zwei Wochen in ein gemütliches und offenes Atelier, das zum Austausch und Mitmachen anregt.

Während Nele sich unter anderem in kleinen quadratischen Linolschnitten thematisch mit der „Unendlichkeit“ auseinandersetzen wird, erprobt Anna sich performativ in „bodyprints“ – Körperdruckformen.

Gegen eine kleine Spende laden die beiden zum Mitdrucken ein! Sowohl der Linol- als auch der Holzschnitt stehen zur Auswahl bereit.  Seit Jahren verbindet die beiden ihre Passion für die Druckgrafik, entsprechend werden auch druckgrafische Werke der letzten Jahre ausgestellt.

MODUL 1 Rote Straße 17, Flensburg

Öffnungszeiten: 

23.07.22 – 05.08.22

Eröffnung: Samstag 23.07. 12:00 – 18 Uhr

Dienstags bis Samstag von 12:00 – 18:00 Uhr

Finissage: Freitag 05.08. 19h Uhr

Drucken_2Anna-Neele Drucken_3Anna-Neele


Ikō-chū no – Kimono Modenschau im MODUL1

Studierende des Studiengangs Textil&Mode der Europa-Univerität Flensburg laden ein zu einer sehenswerten Modenschau im MODUL1, – ein Sommerevent, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Am 15. Juli um 19:00 Uhr, wollen wir euch zu der Ikō-chū no Kimono Modenschau einladen.

Das Thema der Präsentation soll in der Wandelbarkeit des traditionell japanischen Kimonos liegen.

Dieses Event ist Teil des Studiengangs Textil & Mode – genauer aus dem Kurs der Performativ-vestimentären Textilpraxis und deren Präsentationsformen.

Euch erwartet freier Eintritt, ein Sektempfang und die Möglichkeit mit den Studierenden nach der Modenschau ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf euch!

MODUL1 Rote Straße Flensburg

MODUL1 QR-Code

Kimono


“Blickführung” – Inszenierung von Saskia Feddersen im MODUL1

Blickführung 2 Kopie

Blickführung – Das “perimetrische System” trifft auf elektronische LineArt

Inspiriert von Herbert Bayers “erweitertem Blickfeld” untersucht und visualisiert Saskia Feddersen im Rahmen eines Semesterprojektes innerhalb ihres Masterstudiums die geleitete Blickführung. Mithilfe einer Installation (betitelt als “das perimetrische System”)  wird der Ausstellungsraum MODUL1 mit beklebten Flächen Ort der Visualisierung. Dazu werden Arbeiten aus dem Feld der “LineArt” ausgestellt. Die Einlinienzeichnungen aus LED-Band bilden einen Kontrast zu den beklebten Wänden der Installation und fordern das Auge der Betrachtenden heraus.
Vernissage: 28.06.2022 19:00 Uhr
Geöffnet u.n. Vereinbarung
MODUL1 Rote Straße Flensburg
Mi 29.06.2022 11:00 – 17:00
Fr 01.07.2022 16:30 – 18:00
Sa 02.07.2022 15:30 – 18:00
So 03.07.2022 10:00 – 15:00
MODUL1 QR-Code

 


Werkstattwoche Druck im MODUL1

MIT DRUCK – Anna Boelmann und Nele Carstensen drucken im Modul 1

Ab dem 20.06 2022 können Besuchende des MODUL1, dem Ausstellungs- und Begegnungsraum der Europa-Universität Flensburg, Einblicke in die Werkprozesse zweier junger Künstlerinnen bekommen. Anna Boelmann und Nele Carstensen werden das MODUL 1 eine Woche lang als offenes Atelier betreiben.
Ziel der beiden Druckerinnen ist die Erschaffung einer privaten Begegnungszone, in der Interessierte Einblicke in den Werkprozess erhalten und mit den Akteurinnen ins Gespräch kommen können.
Seit Jahren verbindet die beiden ihre Passion für die Druckgrafik, entsprechend werden auch druckgrafische Werke der letzten Jahre ausgestellt. Eine gemütliche Atmosphäre im MODUL1 1 soll zum Austausch oder gar zum Mitmachen anregen.

MODUL 1 Rote Straße 17, Flensburg
Öffnungszeiten: 
Mo: 12-16h
Di: 10-13h, 17-20h
Mi: 16-19h
Do: 10-12h, 14-16h
Fr: 10-12h, 14-16
Finissage: Sa 25.06, 19h

Werkstattwoche_Poster


Vom Traumwal und einer 3-Semester-Ausstellung

Einladung


DER TRAUMWAL In dieser Ausstellung werden märchenhafte Illustrationen der Erzählung „Der Traumwal“ und eine Auswahl weiterer Illustrationen gezeigt. Zoe Fee Kristensen verwendete für die Illustrationen ihres Märchens eine kombinierte Technik aus Pflanzendrucken von im Wald gesammelter Pflanzen und Linienzeichnungen, die entstanden sind, ohne dabei einen Blick aufs Papier zu werfen. Beide Techniken, doch insbesondere die der Linienzeichnungen unterliegen einem gewissen Grad an Zufälligkeit. Ohne aufs Blatt zu sehen, kann das Resultat des Zeichnens nicht kontrolliert werden. Die detailreichen Strukturen der Pflanzen machen eine märchenhafte Waldatmosphäre spürbar und laden zum Entdecken und Imaginieren ein. Die Idee für diese Technik entstand aus dem Wunsch heraus, die kindliche Freude am Entdecken im Betrachtenden (wieder-) zu erwecken, indem die Worte der Geschichte sie zwar führen, die Illustrationen jedoch Anreize schaffen, eigene Bildräume zu kreieren.
Ausstellung + Lesung (mit Anmeldung)
15.06. 18:30 Uhr - Einlass 18 Uhr
16.06. 20 Uhr – Einlass 19:30
Offene Ausstellung:

17.06 – 15-19 Uhr
18.06 – 11-15 UhrAnmeldung unter: zoe-fee.kristensen@studierende.uni-flensburg.de

ZOE

 


Work in Process – Thore Bernstein im MODUL1

Und weiter gehts mit den Ausstellungen im MODUL1. Zu Gast ist THORE BERNSTEIN. Bei der Ausstellung “work in process” handelt es sich um großformatige Acrylbilder. Nahezu alle Arbeiten folgen einem experimentellen, assoziativen Ansatz.  Die über Monate während der Pandemie hinweg entstandenen abstrakten Bilder sind bestimmt durch ein Spiel aus fließenden Übergängen und Überlagerungen der einzelnen Farbschichten, sowie formgebenden Elementen. Der junge Künstler ist über zwei Wochen im MODUL1 anwesend und hat eine gemütliche Sitzecke zum Verweilen und Gedankenaustausch eingerichtet.

Weitere Infos finden sich auf dem Instagram-Account des MODUL1

https://www.instagram.com/modul1flensburg/

Die Ausstellung ist vom 27.5. – 9.6. zu sehen.
Geöffnet ist sie
Mi: 13:00 – 17:00
Fr: 17:00 – 21 :00
Sa, So: 12:00 – 15:00
Finissage 9.6. ab 18:00
Thore 1
poster modul1 thore

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kooperation mit Kunsthaus Heider in Galmsbüll.
Viele Besucher des MODUL1 werden sich noch an die vielbeachtete Ausstellung von Maria Deters erinnern. Unter dem Titel “Verbindungen” stellt sie nun vom 27.Mai bis 19.Juni 2022 bei Eva und Fried Heider, Norderster Weg 5, 25899 Galmsbüll aus.  Zu sehen sind die Werke, die von Flensburg nun nach Nordfriesland gewandert sind Fr 18-20 Uhr • Sa/S0 14-18 Uhr. Zur Besichtigung und mögliche Gespräche über die Arbeiten bitte anmelden unter  0170 79 48 777
Maria in Galmsbüll 3Maria in Galmsbüll2

 


INSEKTENtreffen im MODUL1 – Stine Mertens zeigt Holzschnitte

Inspiriert durch das Werk „Konferenz der Insekten“ von Sabine Emmerich (Nord Art), zeigt die Ausstellung von Stine Mertens Holzschnitte, die zunächst innerhalb eines Seminars Druckgrafik an der Europa-Universität Flensburg  mit dem Thema “Serielles“ entstanden sind. An das Seminar anknüpfend erarbeitete Stine Mertens weitere Werke, die eine bemerkenswerte Variationsdichte zeigen –  verschiedene Insekten, die großflächig in Holz geschnitzt und anschließend gedruckt wurden. Experimentelle Erweiterungen mit Acrylfarbe und Pastellkreide haben den schwarzen Druckgrafiken einen farblichen Kontrast hinzugefügt. Gearbeitet wurde auf Stoff und Papier.

So enstand eine kleine, feine Ausstellung – nicht nur für Druckgrafik-Interessierte.

Vernissage 18.5.2022 um 19 Uhr
im MODUL1 Rote Straße 17 Flensburg

Geöffnet
19.05 und 20.05.  13-17 Uhr
21.05.  11-15 Uhr
u.n. Vereinbarung bis 25.05.2022

Stine Mertens_Foto_Werbung
 

 

 

 

 

 

MODUL1 QR-Code